Frauen in die Politik

Im Vergleich aller föderaler Ebene sind die Kommunalparlamente, die mit dem geringsten Frauenanteil. Die Gleichstellungsbeauftragen von Linnich, Jülich und Titz starten nun ein vom Bund gefördertes Projekt, um den Anteil nachhaltig zu erhöhen.

Zur Koordinierung und Durchführung der verschiedenen Aktivitäten wird nun eine Steuerungsgruppe eingesetzt. Dieser gehören auch die Vertreter:innen der Fraktionen der Stadt- und Gemeinderäte an. Die Fraktion der Freien Demokraten hat dazu die stellv. Vorsitzende Katharina Adams benannt.

Wir Freie Demokraten begrüßen ausdrücklich die Bemühungen, den Anteil an Frauen in der Kommunalpolitik zu erhöhen. Auch wenn der Frauenanteil unserer Ratsvertreter bei 50 % liegt und wir im vergangenen Jahr mit einer paritätisch besetzen Liste antreten konnten, war dies bei vorherigen Wahlen nicht der Fall, auch gibt es keine Garantie für die Zukunft. Viel hängt vom Engagement ab.

Wer liberale Politik kennenlernen und mitgestalten möchte, ist bei uns immer herzlich willkommen. Mit dem Bezirksverband der Liberalen Frauen haben wir in der Region zudem eine engagierte und starke Vorfeldorganisation – ein Engagement dort ist auch ohne Parteibuch möglich.