FDP-Stadtverband Linnich

Bodo Middeldorf ist ein starkes Zeichen für unsere Region

Die Gesellschafterversammlung der Zukunftsregion Rheinisches Revier (ZRR) hat heute Bodo Middeldorf zum neuen Geschäftsführer gewählt. Der bisherige Geschäftsführer Ralph Sterck scheidet zum Jahresende aus. Middeldorf wird ab dem 15. April zunächst gemeinsam mit Sterck die Geschäfte führen. Middeldorf war zehn Jahre Geschäftsführer der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Derzeit ist er Abgeordneter des nordrhein-westfälischen Landtags. Dort sitzt er im Wirtschafts-, Haushalts- und Verkehrsausschuss und ist Sprecher der FDP für Verkehr und Strukturpolitik.

Der Vorsitzende der Freien Demokraten Linnich, Patrick L. Schunn, erklärt zur heutigen Wahl von Bodo Middeldorf:

„Die Wahl ist ein starkes Zeichen für unsere Region. Der Strukturwandel wird das Bild unserer Heimat nachhaltig verändert. Es ist unsere Aufgabe als Politik den Wandel zu gestalten. Wir müssen Projekte voranbringen, die einen Beitrag zur Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen leisten. Ich bin überzeugt, dass gerade der Nordkreis zu einer noch stärkeren Forschungs- und Innovationsregion werden kann. 

Linnich muss jetzt seine Hausaufgaben erledigen. Seit Herbst 2019 wartet unser vom Rat beschlossener Antrag auf Umsetzung. Linnich war in seiner Geschichte zu häufig zu spät dran. Wir haben jetzt die Chance nicht zu warten, sondern mutig voranzuschreiten

Mit der heutigen Wahl von Bodo Middeldorf zum neuen Geschäftsführer der Zukunftsagentur Rheinisches Revier bekommt unsere Region einen engagierten, kompetenten und fleißigen Manager. So habe ich ihn im Landtag kennenlernen dürfen. Ich gratuliere herzlich, freue mich auf die gute Zusammenarbeit und einen baldigen Besuch in Linnich.“
 

Bodo Middeldorf
Bodo Middeldorf